Fahrkarten

Informationen zum 9-Euro-Ticket ab 1. Juni 2022


Der Bundesrat hat am 20. Mai die Einführung des 9-Euro-Tickets für die Monate Juni, Juli und August beschlossen. Das 9-Euro-Ticket gilt deutschlandweit in allen Bussen und Bahnen des Nahverkehrs. Also nicht im ICE oder IC und immer in der 2. Klasse. Wer bereits eine RMV-Jahreskarte besitzt, muss keine neue Fahrkarte kaufen. Seine Jahreskarte gilt in dieser Zeit deutschlandweit. Der Preis reduziert sich in den drei Monaten auf je 9 Euro. Ob bereits direkt der niedrigere Preis abgebucht wird oder eine Erstattung erfolgt, variiert je nach Verkehrsunternehmen. 
Mehr Infos finden Sie in unserem FAQ.

Das 9-Euro-Ticket – Fragen und Antworten


Erhältlich ist das 9-Euro-Ticket im RMV-Gebiet seit dem 23. Mai an den Fahrkartenautomaten sowie in allen größeren RMV-Vertriebsstellen. An den Fahrkartenautomaten kann das 9-Euro-Ticket direkt im Startbildschirm ausgewählt werden. Der Verkauf über die RMV-App ist seit dem 1. Juni möglich. Bitte beachten Sie, dass Sie zum Kauf des 9-Euro-Tickets die aktuellste Version der RMV-App (Version 2.13.0) benötigen. In der RMV-App können Sie im Bereich Impressum sehen, welche App-Version Sie derzeit nutzen. Sollten Sie nicht die aktuellste Version installiert haben, nehmen Sie bitte ein Update im App-Store vor.
Das Ticket gilt für den Nahverkehr in ganz Deutschland in der 2. Klasse. Mit dem 9-Euro-Ticket kann man alle U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen und Linienbusse nutzen. Es gilt außerdem im Schienenpersonennahverkehr (Regionalbahn, Regionalexpress), nicht jedoch im Fernverkehr der Deutschen Bahn (z.B. InterCity, ICE, EC) oder anderer Bahnen/Fernbusbetreiber (z.B.FlixTrain / FlixBus).
Im RMV-Gebiet ist das 9-Euro-Ticket seit dem 23. Mai erhältlich.
Ja, die Fahrkarte ist personenbezogen und wird auf den Namen einer Person ausgestellt. Das Ticket ist damit nicht übertragbar. Bitte tragen Sie Ihren Namen auf das dafür vorgesehene Feld auf dem Ticket ein.

Durchgestrichene Namen auf dem 9-Euro-Ticket machen den Fahrschein ungültig.
Das 9-Euro-Ticket ist eine Monatskarte und endet automatisch nach Ablauf des Monats, für den es gekauft wurde.
Für Zeitkarten-Inhaber gelten ab dem 1. September die gewohnten RMV-Preise.
Es gilt immer für einen Kalendermonat (also z. B. vom 1. Juni bis 30. Juni 2022). Gleitende Zeiträume sind nicht vorgesehen. Der Einstieg bzw. Kauf ist in diesem Zeitraum jederzeit möglich. Bsp.: Wer sich am 8. Juni ein 9-Euro-Ticket kauft, kann damit den restlichen Juni fahren. Ab 1. Juli muss bei Bedarf ein neues Ticket gekauft werden. Das Ticket kostet 9 Euro pro Kalendermonat.
Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos. Kinder ab 6 Jahren zahlen wie alle Nutzer des 9-Euro-Tickets 9 Euro pro Kalendermonat. Es gibt bei diesem Sonderangebot kein extra Kinderticket.
An den von der Fahrkarte auch außerhalb der Aktion abgedeckten Regeln, beispielsweise zur Mitnahme von Fahrrädern oder Personen, ändert sich nichts. Jedoch gelten Zeitkarten im Aktionszeitraum bundesweit im Nahverkehr in der 2. Klasse. Dazu müssen Sie an Ihrem Abo keine Veränderung vornehmen.
Ja! In den entsprechenden drei Monaten können Jobtickets und Firmentickets sowie Semestertickets ohne weiteres Zutun der Ticketinhaber die Leistungen des "9-Euro-Tickets“ in Anspruch nehmen (deutschlandweite Gültigkeit). Die genauen Regelungen zu Ihrem Jobticket-Preis/Semesterticket-Preis erhalten Sie von Ihrem Unternehmen beziehungsweise /Ihrer Hochschule/Ihrem AStA.
Das 9-Euro-Ticket kann nicht erstattet werden und ist nicht übertragbar.
Es gilt deutschlandweit vom 1. Juni bis zum 31. August 2022.
Der Differenzbetrag zwischen dem regulären Preis und den 9,00 Euro wird dem jeweiligen Vertragspartner erstattet. Der Kunde muss sich an den Asta wenden, der die Fahrkarte des Kunden ausgegeben hat.
Das 9-Euro-Ticket ist eine Initiative der Bundesregierung. Im Rahmen des Energie-Entlastungspaketes wurde vereinbart, dass Nutzerinnen und Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs in Deutschland drei Monate lang für jeweils 9 Euro im Monat fahren dürfen. Damit sollen auch Umsteiger vom Auto gewonnen werden, um Benzin und Diesel zu sparen.
Nein, im Aktionszeitraum fällt die zeitliche Beschränkung komplett weg. Das heißt, Ihre Fahrkarte gilt in den Monaten Juni, Juli und August sowohl in ihrem Gültigkeitsbereich als auch deutschlandweit, rund um die Uhr.
Nein, der Kauf einer Zuschlagskarte zum 9-Euro-Ticket ist nicht möglich.
Für den Geltungszeitraum des 9-Euro-Tickets gilt eine Sonderregelung bei der RMV-10-Minuten-Garantie. Sämtliche Jahreskarten (Jahreskarte Erwachsene und 9-Uhr-Jahreskarte, Seniorenticket Hessen und Seniorenticket Hessen Komfort, Schülerticket Hessen und CleverCard, Fernverkehrs-Ergänzungskarte Jahr), JobTicket und FirmenCard, das LandesTicket Hessen und das SemesterTicket werden preislich dem 9-Euro-Ticket gleichgestellt. Als Trägerin oder Träger dieser Tickets können Sie im Zeitraum 1. Juni bis 31. August die RMV-10-Minuten-Garantie nicht in Anspruch nehmen. Für Einzel-, Tages-, Wochen- und Monatskarten zum regulären RMV-Tarif gilt die RMV-10-Minuten-Garantie unverändert.
Ja, Ihre gesetzlichen Fahrgastrechte gelten weiterhin. Beachten Sie jedoch, dass entsprechend der gesetzlichen Regelungen für stark preisermäßigte Zeitkarten die Auszahlungsgrenze bei anteiligen Fahrpreisentschädigungen (4 Euro Bagatellgrenze) nicht erreicht werden kann, da im Geltungszeitraum höchstens 25% (2,25 Euro) des tatsächlich gezahlten Zeitkartenpreises (9 Euro) entschädigt werden können. 

Mehr über die gesetzlichen Fahrgastrechte
Für Abonnementinhaber (Jahreskartenabonnement, 9-Uhr-Jahreskartenabonnement, Schülerticket Hessen im Abonnement und Seniorenticket im Abonnement) gilt: Sie profitieren automatisch – Sie selbst müssen nicht aktiv werden. Sollte bei der nächsten Abbuchung noch der komplette Betrag abgebucht werden, wird automatisch die nächste Abbuchung entsprechend verringert.

Bei monatlichen Abbuchungen kann dies bedeuten, dass im Juni noch der regulär übliche Betrag abgebucht wird, dafür im September (nach der Sonderaktion 9-Euro-Ticket) nur 9 Euro.
Bei jährlichen Abbuchungen wird die temporäre Preissenkung bei der nächsten Abbuchung berücksichtigt, eventuell also auch erst im Jahr 2023.
Beispiel zur Berechnung des Differenzbetrags: Sie haben eine Jahreskarte mit Abbuchung einmal jährlich für 1000 Euro gekauft. Für Juni, Juli und August zahlen Sie kein Viertel des Jahreskartenpreises (im Beispiel also 250 Euro), sondern nur 27 Euro (drei Mal 9 Euro).
Nach Ablauf des Aktionszeitraumes gilt dann wieder für alle der vertraglich vereinbarte Preis.

Für Jahreskarteninhaber ohne Abonnement (Jahreskarte, 9-Uhr-Jahreskarte, Schülerticket Hessen, Seniorenticket Hessen) gilt: Die Differenz zwischen dem regulären monatlichen Preis der RMV-Zeitkarte und dem "9-Euro-Ticket" wird über die Online-Plattform https://9-euro-ticket-erstattung.rmv.de erstattet. Die Online-Plattform wird voraussichtlich in der zweiten Juni-Hälfte freigeschaltet.
Ja. Die Mitnahme von Fahrrädern ist im RMV kostenlos. Sie kann jedoch von den Verkehrsunternehmen zeitlich begrenzt werden. Grundsätzlich kommen die Mitnahmeregelungen des jeweiligen Verkehrsverbunds zur Anwendung, in dem Sie unterwegs sind. Bitte informieren Sie sich vor Fahrtantritt vor Ort bei den zuständigen Unternehmen.
Bitte beachten Sie: Fahrgäste ohne Fahrrad, mit Rollstuhl oder Kinderwagen haben stets Vorrang bei der Beförderung. Im Zweifelsfall – insbesondere bei Kapazitätsengpässen – entscheidet das Fahrpersonal, ob Sie Ihr Fahrrad mitnehmen dürfen.
Sollten Sie Ihr Jahreskartenabonnement kündigen müssen, geht Ihnen nichts verloren: Das noch vorhandene Guthaben wird dann automatisch auf Ihr Konto überwiesen.
Entweder die vorhandenen Zeitkarte (Chipkarte eTicket oder Papierversion) oder das personalisierte 9-Euro-Ticket (Papierfahrkarte oder App) sowie nach Aufforderung ein amtlicher Lichtbildausweis. Die Kontrolle erfolgt elektronisch oder via Sichtprüfung.

Ab und an fahren, jedes Mal sparen: Der RMV-PrepaidRabatt

Der RMV-PrepaidRabatt


Die Corona-Pandemie hat viele regelmäßige RMV-NutzerInnen zu Gelegenheitsfahrgästen gemacht. Für alle, für die sich die Zeitkarte nicht mehr lohnt, aber die trotzdem regelmäßig Bus und Bahn fahren, hat der RMV ein attraktives neues Tarifangebot: Der "RMV-PrepaidRabatt" bietet für Einzelfahrten, die übers HandyTicket gekauft werden, 20 Prozent Ersparnis.

Beispielsweise kostet die Einzelfahrt für Erwachsene in Hanau anstelle 2,30 Euro nur noch 1,86 Euro, die Fahrt von Hanau nach Frankfurt-Zentrum (Preisstufe 40) vergünstigt sich von 6,90 Euro auf 5,52 Euro.

Einzige Voraussetzung für die Nutzung des PrepaidRabatts ist ein meinRMV-Kundenkonto. Hierüber können ab dem 24. August in der RMV-App 40,- Euro Guthaben oder mehr aufgeladen werden. Einzelfahrkarten, Kurzstreckentickets oder Einzelzuschläge, die hiervon bezahlt werden, sind um 20 Prozent rabattiert.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Das RMV-HandyTicket

Handyticket für Hanau


Kontaktlos. Schnell. Sicher. Mit dem Onlineticket für Hanau!

Das RMV-HandyTicket können Sie bequem in der RMV-App bargeldlos kaufen (Lastschrift, PayPal oder Kreditkarte) und vorzeigen.
Die gekauften Tickets sind in der App gespeichert.


Zur Auswahl stehen beim RMV-HandyTicket Einzelfahrkarte, Tageskarte, Gruppentageskarte, Wochenkarte, Monatskarte, 9-Uhr-Monatskarte, Hessenticket sowie Einzelfahrkarten und Tagesfahrkarten für das Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg.

Weitere Informationen zum RMV-HandyTicket finden Sie hier.




 

Die neue Jahreskarte ab 65

RMV Seniorenticket Hessen


Sind Sie gerne unterwegs? Interessieren Sie sich für Kunst und Kultur in der Region oder wollen Sie Ihr Bundesland auf umweltfreundliche Weise erkunden?
Dann ist das Seniorenticket Hessen das passende Angebot für Sie.


Denn mit diesem neuen Ticket können alle ab 65 für nur einen Euro am Tag ein Jahr lang Bus und Bahn fahren – in ganz Hessen.

Und wenn Sie lieber in der 1. Klasse und ohne zeitliche Beschränkung unterwegs sein möchten, dann ist das Seniorenticket Hessen Komfort die richtige Wahl für Sie.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.







 

Die RMV-MobiZentrale am Freiheitsplatz.


Bei der HSB bekommen Sie für jede Situation die passende Fahrkarte direkt im Bus, an den Fahrkartenautomaten am Freiheitsplatz oder Marktplatz und in der RMV-MobiZentrale am Freiheitsplatz.

Da die HSB an den Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) angeschlossen ist, können Sie mit den Fahrkarten, die Sie bei uns kaufen, nicht nur an jeden Punkt in Hanau fahren – Ihnen steht auch die gesamte Rhein-Main-­Region offen.

Folgende Fahrkarten können Sie bei uns erwerben. Für weitere Informationen einfach auf die Fahrkarte klicken:

·         Einzelfahrkarten
·         Tageskarten
·         Wochenkarten
·         Monatskarten
·         Jahreskarten
·         eTicket RheinMain




Fahrkarten für spezielle Anlässe:

·         DB-Kooperationsfahrkarten
·         Fahrkarten für spezielle Personengruppen
·         Informationen für spezielle Personengruppen
·         Lokale Fahrkartenangebote

RMV-Fahrkarten gelten für alle Verkehrsmittel und -linien der dem Verkehrsverbund angeschlossenen Unternehmen. Das bedeutet aber auch, dass die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des RMV für Sie rechtlich verbindlich sind.

Abweichend davon gilt im Linienverkehr der HSB:

Kurzstrecke
Die Kurzstrecken-Fahrkarte in Hanau gilt bis zur dritten Haltestelle bis maximal 1.500 Metern Fahrtstrecke. Sie gilt nur im Busverkehr innerhalb der Stadt Hanau, ein Umstieg ist nicht möglich.

Mitnahme von Fahrrädern
Die Mitnahme von Fahrrädern ist erlaubt. Allerdings haben Rollstuhlfahrer und Fahrgäste mit Kinderwagen Vorrang. Im Zweifelsfall entscheidet das Fahrpersonal.

Reinigungsentgelt
Das Reinigungsentgelt bei Verunreinigung eines Wagens oder der Betriebsanlagen beträgt mindestens 10 Euro. Bei mutwilliger Beschädigung haftet der Schädiger in vollem Umfang; gleichzeitig erstatten wir Strafanzeige.

Das eTicket RheinMain

eTicket RheinMain


Viele RMV-Zeitkarten werden bereits als eTicket RheinMain ausgegeben. Die KundInnen von Jahreskarten, SchülerInnen sowie die InhaberInnen von Monats- und Wochenkarten sind mit dem eTicket RheinMain unterwegs.

Auf ihm werden Zeitfahrkarten elektronisch gespeichert und es kann für den Kauf von Fahrkarten immer wieder verwendet werden.


Zusätzlich kann das eTicket RheinMain als Zugangsberechtigung für Carsharing-Fahrzeuge, Pedelecs, Elektroautos etc. genutzt werden.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.




 

Fragen zum eTicket RheinMain


Sie erhalten das eTicket RheinMain in zahlreichen Vertriebsstellen, RMV-MobilitätsZentralen oder online.
Sie können sich das eTicket RheinMain außerdem bequem nachhause liefern lassen.
Schicken Sie dazu eine Mail an: mobizentrale.hanau@hsb.de

 
Alle folgenden Zeitkarten erhalten Sie auf dem eTicket RheinMain:

·         RMV-JahresAbos
·         1. Klasse Zuschlagzeitkarten
·         Schülerticket Hessen
·         CleverCards für Schüler/-innen und Auszubildende
·         RMV-Monatskarten im Erwachsenentarif
·         RMV-Wochenkarte Erwachsene
·         RMV-Monatskarte für Auszubildende
·         RMV-Wochenkarte für Auszubildende

Ausnahme: Fahrkarten, die in Übergangstarifgebieten gültig sind, werden weiter in Papierform ausgegeben.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.
Auf Ihrem eTicket RheinMaon sind Ihre Fahrkartendaten, bei persönlichen Fahrkarten zusätzlich Ihr maskierter Name, Geburtsdatum und Geschlecht sowie als Servicefunktion im Sinne des Verbraucherschutzes die zehn letzten Transaktionen.

Wenn Sie selbst nachsehen möchten, was auf Ihrem eTicket RheinMain gespeichert ist, können Sie dies an verschiedenen Stellen tun.

Mehr dazu im Artikel: eTicket RheinMain einfach auslesen