Stadt baut weitere 40 Bushaltestellen barrierefrei aus

Barrierefreie Haltestellen
Barrierefreie Haltestellen

In Klein-Auheim hat der barrierefreie Ausbau von Bushaltestellen der Hanauer Straßenbahn (HSB) begonnen. Derzeit geht die vom Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) beauftragte Firma am Feuerwehrhaus im Herzen des Stadtteils zu Werke. Insgesamt 40 Haltestellen, auch in Großauheim und Steinheim sowie in der Innenstadt, erhalten in diesem und dem nächsten Jahr an den Buslinien 4 und 7 höhere Bordsteine, um Fahrgästen den Buseinstieg zu erleichtern. „Die Stadt Hanau verbessert damit weiter die Qualität ihres ÖPNV und lässt sich das eine halbe Million Euro kosten“, betont Stadtrat Andreas Kowol. Das Land Hessen gewährt für die 40 Bushaltestellen das Gros der Mittel, nämlich 1,1 Millionen Euro.
Im Hanauer Stadtgebiet sind von rund 350 vorhandenen Bushaltestellen bisher 150 für den leichteren Buseinstieg umgestaltet. „Mit dem nächsten Schritt entlang der Buslinien 4 und 7 werden mehr als die Hälfte der Haltestellen barrierefrei nutzbar sein, vor allem an den am häufigsten frequentierten Routen“, erläutert Kowol weiter. Der Stadtrat sieht darin „einen wichtigen Beitrag mobilitätseingeschränkten Fahrgästen entgegen zu kommen.“
Die HSB verzeichnet eine stetig steigende Zahl von Rollator-Nutzenden. Für diese seien die barrierefreien Haltestellen „äußerst hilfreich“, so Kowol. Zudem baue das städtische Nahverkehrsunternehmen – in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro – die Rollator-Schulungen aus. Die Busse sind alle niederflurgerecht gebaut, also ohne großen Vertikalabstand zwischen Buseinstieg und Bordstein. „Die HSB hat die Zeichen der Zeit angesichts des demographischen Wandels erkannt“, lobt der HSB-Aufsichtsratsvorsitzende Kowol.
Zu den Haltestellen, die im jetzigen Ausbauschritt an der Linie 7 barrierefrei umgestaltet werden, gehören Klinikum (auf beiden Straßenseiten), Heraeusstraße (Ostseite) und Auheimer Straße (Nord) am Hauptbahnhof. An der Linie 4 profitieren Fahrgäste davon unter anderem an den Haltestellen Nußallee (beidseitig), Bahnhof Steinheim (beidseitig) und Jürgen-Sticher-Platz (beidseitig). In Klein-Auheim gehören vor allem die Umstiegs- und Endhaltestelle am Friedhof sowie die Haltestellen in Geleitstraße und Seligenstädter Straße zum Ausbauprogramm; was auch den Fahrgästen der Regionalbuslinie 567 einen Nutzen bringt.
Die Fahrbahnrand-Haltestellen ermöglichen den Busfahrern und -innen eine parallele Anfahrt, das erleichtert ein bündiges Halten am Bordstein. Der Sonderbordstein mit 16 bis 22 Zentimetern über Fahrbahnniveau ist jeweils auf einer Regellänge von 21 Metern ausgebaut. Für Blinde und Sehbehinderte sind taktile Leiteinrichtungen in den hellen Bodenbelag integriert.

Neues Schülerticket Hessen – Vorverkauf hat begonnen, gültig ab 1. August in ganz Hessen

Weitere Tarifinformation

Verbindungsauskunft

Busumleitungen
Wegen Bauarbeiten ist die Nürnberger Straße an Montag, 3. Juli, für voraussichtlich 6 Wochen gesperrt. Das bedingt Umleitungen der Buslinien 1, 2, 5 und 6. Die Haltestelle Leimenstraße entfällt für alle diese Linien, die Haltestelle Marktplatz für die Linien 1, 2 und 6. Ersatzweise fährt die HSB die Haltestellen Klinikum und Heraeusstraße an. Als Alternative bietet sich auch der Busbahnhof Freiheitsplatz an.

Busfahrer gesucht! Schriftliche Bewerbungen an:

Sylvia.vomBerg@hsb.de.