HSB spendet 1500 Euro aus Versteigerung einer Bus-Frontklappe mit Völler-Unterschrift an Lamboypark

HSB spendet 1500 Euro aus Versteigerung einer Bus-Frontklappe mit Völler-Unterschrift an Lamboypark
„Wir wollten bewusst eine soziale Einrichtung im Stadtteil Lamboy-Tümpelgarten unterstützen, in dem Rudi Völler Fußballspielen gelernt hat.“ Mit diesen Worten begründet Thomas Schulte, Geschäftsführer der Hanauer Straßenbahn (HSB), die Spende von 1500 Euro an den Lamboypark. Dessen Leiterin Undine Möbus bedankte sich und sagte, dass das Geld für eine Sitzgruppe auf dem Freizeit-, Sport- und Spielgelände genutzt werden soll.
Die Summe von 1500 Euro kam zustande, als die HSB zum Auftakt des Lamboyfestes im Juni eine Bus-Frontklappe mit der Originalunterschrift von Rudi Völler versteigerte. Anlass dafür war 2002 die Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Völler, nachdem der ehemalige Nationalspieler und dann als Teamchef der deutschen Nationalelf wirkende Hanauer mit dieser die Vize-Weltmeisterschaft gewonnen hatte. Der HSB-Bus mit der Unterschrift war jahrelang mit der Aufschrift „Danke, Rudi!“ im Stadtbusverkehr unterwegs.
Der Lamboypark entstand im Jahr 2000 im Rahmen der sozialen Stadterneuerung Lamboy-Nord. Er besteht aus einem Freizeitgelände sowie einem Kinder- und Jugendtreff mit regelmäßigem Gruppenangebot. In Zusammenarbeit mit der angrenzenden Gebeschusschule und der Kindertagesstätte Albert-Schweitzer wird der Lamboypark vormittags als Schulsportplatz und Pausenhof sowie nachmittags als offene Freizeit-, Sport- und Spielfläche genutzt. Kinder und Jugendliche sind die häufigsten Besucher und nutzen den Park intensiv.

Bmub Nki

HSB stellt mit Bundeshilfe Werkstattbeleuchtung auf LED um

Zur Pressemeldung

Verbindungsauskunft