Fahrgastfernsehen mittlerweile in fast allen Bussen installiert

„Mit ihrem Fahrgastfernsehen hat die Hanauer Straßenbahn ein Alleinstellungsmerkmal, das unseren Fahrgästen Information und Service bietet“, unterstreicht HSB-Geschäftsführer Michael Takatsch. „Mittlerweile nähern wir uns der Vollausstattung, denn in diesem Jahr werden 45 Busse mit Bildschirmen bestückt sein“, kündigt er weiter an.
Schrittweise wird bis Ende 2016 die gesamte Flotte mit Displays bestückt sein; das sind 54 Fahrzeuge. Takatsch dankte der Firma regioDISPLAY, welche die 29-Zoll White Screen-Bildschirme kostenneutral zur Verfügung stellt, für die gute Zusammenarbeit.
„Unsere jährlich mehr als elf Millionen Fahrgäste erhalten dank der Bildschirme Informationen auf einen Blick“, freut sich HSB-Geschäftsführer Michael Takatsch. Auf den „Fernsehern“ ist links die sogenannte Perlschnur zu sehen, nämlich die Reihenfolge der nächstfolgenden drei bis vier Haltestellen auf einer Stadtbus-Linie. Unten ist die nächste Ausstiegsmöglichkeit vermerkt, diese optische Information ergänzt die Haltestellenansage.
Darüber hinaus ist auf dem Bildschirm Werbung platziert – von der HSB selbst, anderen städtischen Anbietern oder von örtlichen Geschäftsleuten. Diese machen davon immer häufiger Gebrauch und schalten Reklame bei regioDISPLAY, wie deren Geschäftsführer Ruben Schuster berichtet.
Die Außenwerbung auf den HSB-Bussen obliegt der Firma Ströer, dem nach eigenen Angaben größten Außenwerber Deutschlands.
Weitere Informationen im Internet unter

Fahrgastfernsehen

Verbindungsauskunft

Busfahrer gesucht! Schriftliche Bewerbungen an:

Sylvia.vomBerg@hsb.de.